Malawis, Krebse & Garnelen
 
  Home
  Über mich
  Meine Aquarien
  Galerie 576 Liter
  Galerie 240 Liter
  Galerie Fische
  Galerie Krebse & Garnelen
  Neueinrichtung
  Einrichtungstipps Malawibecken
  Einrichtungstipps Krebs & Garnelenbecken
  Artenbeschreibung Malawis
  Artenbeschreibung Krebse
  Artenbeschreibung Schnecken
  Ernährung Krebse & Garnelen
  Zucht
  Kontakt
  Linkliste
  Counter
  Gästebuch
Copyright: Alle Grafiken, Scripte und Texte des Internetangebots www.malawis.de.tl unterliegen, soweit nicht anders angegeben, dem Copyright von www.malawis.de.tl. Sie dürfen ohne meine Ausdrückliche Genehmigung Weder im Ganzen noch auszugsweise genutzt bzw.. kopiert werden. Unautorisierter Gebrauch und Verstoß gegen das Urheberrecht wird von mir zivilrechtlich verfolgt.
Einrichtungstipps Krebs & Garnelenbecken
"








Die Einrichtung eines Krebsbeckens ist relativ einfach. Da Pflanzen bei den meisten Krebsen auf dem Speiseplan stehen, macht es wenig Sinn ein Krebsbecken bepflanzen zu wollen. ich habe schon verschiedenste Pflanzen ausprobiert, die wenigsten haben den Krebsen widerstanden . Wie bei Barschen sind Anubia-Arten am widerstandsfähigsten und für ein Krebsbecken bedingt brauchbar. Damit das aber nicht so trostlos aussieht, habe ich mich für zwei künstliche Pflanzen entschieden. Dazu kommen eben noch Anubia und Mooskugeln, die vor allem von Garnelen und Krebsen nach nahrhaftem abgegrast werden.
Wichtig in einem Krebsbecken sind viele, viele Versteckmöglichkeiten, damit sich die Krebse nach einer Häutung zurückziehen Können und auch brütende Weibchen zu Ruhe kommen. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Bei mir haben sich Kokosnusschalen und Ziegelsteine bewährt. In verschiedenen Größen, nebeneinander aufgehängt fühlen ich die Krebse in den Schalen sehr wohl und auch die Ziegelsteine werden vor allem von den kleinen Krebsen sehr gerne genutzt. Da Krebse gerne klettern, empfiehlt es sich Wurzeln, Höhlen und Schalen ruhig etwas höher im Becken anzubringen. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass es stabil steht und hängt, da Krebse sehr gerne graben und unter Umständen die ganze Konstruktion zusammenbricht. Da Krebse ware Ausbruchskünstler sind, bitte immer die Öffnungen an der Abdeckung gut verschließen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass. das sehr wichtig ist. Sollte doch mal ein Krebs außerhalb des Beckens auf Wanderschaft gehen, sollte man ihn erst in ein Gefäß mit Aquariumwasser setzen, damit er sich von dem Streß erholen kann und dann nach einer halben Stunde wieder ins Becken geben.
 
Der Bodengrund aus feinem Kies oder Sand bestehen, da Krebse sehr gerne buddeln. Ich habe einen schwarzen feinkörnigen Kies genommen, da die Krebse darauf sehr gut zur Geltung kommen. Eine Heizung ist nicht unbedingt nötig, Krebse vertragen normale Zimmertemperaturen sehr gut.
Eine sehr gute Filterung ist wichtig, da Krebse ziemlich viel Dreck machen. Ich habe zusätzlich noch eine Membranpumpe mit einem Ausströmerstein angeschlossen. Durch diese zusätzliche Anreicherung mit Sauerstoff kann sehr wirkungsvoll die Häufigkeit von Häutungsschwierigkeiten vermindert werden.
Als Beleuchtung habe ich zwei T8-Lampen mit Blau / Rotintensität wurde die Krebse sehr schön farbig erscheinen lässt.









 
   
Werbung  
  "  
 
  Junge Zebrafinken abzugeben. Bei Interesse bitte über das Kontaktformular melden ..........
                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Viel Spaß beim Durchstöbern meiner Seite .....
 
 
   
Toplisten  
   
Es waren schon 83136 Besucher (194932 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=